Team-Meeting der lokalen TrainerInnen
Team-Meeting der lokalen TrainerInnen
Green Procurement Konferenz 2011
Green Procurement Konferenz 2011
Club-Workshop für Betriebe
Club-Workshop für Betriebe

Lead Applicant: Vysoká škola báñská – Technical University Ostrava (VSB-TUO)

Projektpartner:

  • Austria Recycling
  • Gruppe zu Förderung der Angepassten Technologien
    (GrAT, Österreich)
  • Asia Society for Social Improvement and Sustainable
    Transformation,  Inc. (ASSIST – Philippines),
  • European Chamber of Commerce of the Philippines
    (ECCP- Philippines)
  • Philippine Chamber of Commerce and Industry (PCCI – Philippines)
  • Philippine Business for the Environment Inc. (PBE – Philippines).

Primäre NutznießerInnen: Rund 400 Unternehmen im Großraum Metro-Manila, Philippinen

Finanzierung: Europäische Kommission (im Rahmen des Switch Asia Programmes, kofinanziert durch ADA)

Ziel von GPIOS war die Förderung der Ressourceneffizienz in rund 400 Unternehmen im Großraum Metro-Manila durch den EcoSwitch-Ansatz. GPIOS beinhaltet verschiedene Workshopreihen für Betriebe und individuelles Consulting in den teilnehmenden Unternehmen, sowie den Aufbau eines lokalen Centers für ‚EcoSwitch‘ (Train the Trainer, Netzwerk, Büro, Sponsoren….).

In diesem Projekt wurde ein regionaler Ansatz gewählt, um in einer der meist verschmutzten Regionen der Welt ein spürbares Zeichen zu setzen.

Nach Abschluss des geförderten Projektes sollte ein funktionierender Markt (Angebot und Nachfrage) für Projekte zur Ressourceneffizienz entstanden sein, daher lag einer der Schwerpunkte auf dem Nachweis, dass sich die meisten Maßnahmen für die Betriebe innerhalb kurzer Zeit rechnen, d.h. dass Investitionen in ressourceneffiziente Technologien oder Maßnahmen sehr rasch echte Einsparungen liefern.

Projektdauer: 2009 bis 2014

Quantitative Ergebnisse: In den 4 Projektjahren konnten beeindruckende Ergebnisse nachweisliche erzielt werden. Insgesamt nahmen mehr als 500 Firmen teil, mit ca. 300 Firmen wurden konkrete Maßnahmen umgesetzt. Von diesen wurden im Lauf des Projektes beispielsweise 66 Mio kWh Strom, 270 Mio kWh an Treibstoffen eingespart, sowie das Aufkommen an Restmüll um 32 Tsd Tonnen reduziert. Diese Einsparungen entsprechen etwa 26 Mio Euro oder in CO2Einsparungen ausgedrückt 102.142.531 kg. Mehr als 70% der Einsparungen wurdee mit keinen oder nur geringen Investitionen erzielt. Damit konnte auch gezeigt werden, dass sich RE Maßnahmen in den meisten Fällen sehr rasch rechnen.

Abschlusspräsentation